Silvester - theoretisch ein Abend, wie jeder andere. Doch der Übergang vom vergangenen ins neue Jahr bringt einfach eine besondere Stimmung mit sich.

Wir lassen die 12 Monate, die hinter uns liegen, Revue passieren und denken an all das Gute und auch weniger Gute, dass uns im vergangenen Jahr passiert ist. An die Menschen, die in unser Leben getreten sind oder es verlassen haben. Doch wir schauen auch voller Erwartung, Vorfreude, vielleicht auch Sorgen aber vor allem mit Plänen und Wünschen aufs bevorstehende Jahr.

Ein weiteres Jahr voll neuer Chancen, Gelegenheiten und Begegnungen liegt vor uns. Um das zu feiern und gut in dieses neue Jahr, ein noch unbeschriebenes Buch, zu starten, haben die Menschen sich im Laufe der Jahre viele schöne Traditionen und Bräuche überlegt. Welche es gibt, woher sie kommen und vor allem, was es mit dem Feuerwerk auf sich hat, klären wir hier.

Silvesterbräuche und -traditionen

Viele Menschen verbringen den Silvesterabend gerne mit Freunden oder der Familie, um gemeinsam ins neue Jahr zu feiern. Dabei gibt es einige Bräuche und Traditionen, die ganz typisch für Silvester sind. Das fängt schon beim Essen an - ganz typisch für diesen Abend sind Fondue oder vor allem Raclette. Diese beiden Essen eignen sich aber auch besonders gut für diesen Anlass, weil man dabei stundenlang die Häppchen zubereiten und reden kann, während man 12 Uhr Mitternacht entgegen fiebert. Es gab auch Zeiten, in denen gerne Linsen zu Silvester gegessen wurden, weil ihre Form an viele kleine Geldstücke erinnerte, die man als Symbol für Wohlstand im neuen Jahr betrachtete.

Hinter allen Bräuchen steht eigentlich der Wunsch nach Wohlstand, Glück und Gesundheit. Daher kommt es auch, dass zu Silvester häufig Glückssymbole wie Schweine, vierblättrige Kleeblätter und Schornsteinfeger verschenkt oder zu Dekorationszwecken verwendet werden.

Ebenfalls ein beliebter Brauch ist das Bleigießen. Dabei werden nach Mitternacht kleine Blei- oder Zinnstücke auf einem Löffel zum schmelzen gebracht und dann in kaltes Wasser geschüttet, o sie dann in einer neuen Form wieder erstarren. Diese Form wird dann gedeutet und soll darauf hinweisen, was die Person im neuen Jahr erwartet.

Die wohl bekannteste Tradition zum Neujahr ist sicherlich das Feuerwerk. Diese Tradition hat ihren Ursprung schon sehr früh in der Geschichte - man hatte damals Angst davor, dass Kriegsgötter, böse Geister oder Dämonen gerade in der Silvesternacht ihr Unwesen treiben.

Die Menschen machten folglich möglichst viel Lärm und veranstalteten mit Feuer und Krach ein "Höllenspektakel" um die bösen Geister zu vertreiben. Daraus leitete sich das heutige "Böllern" ab. Bunte Lichter, die sich mit einem lauten Knall über den Himmel verstreuen. Das ist schon wirklich schön anzusehen, allerdings ist Feuerwerk sehr schädlich für die Umwelt, teuer und bedeutet für Wild- und Haustiere großen Stress. Da aktuell aber ohnehin kein Verkauf von Feuerwerkskörpern stattfindet, haben wir ein paar Ideen gesammelt, mit denen Sie dennoch den nötigen Lärm veranstalten können, um die bösen Geister zu vertreiben und gut ins neue Jahr zu starten.

Unsere Ideen für ordentlich Lärm:

Wenn Sie also ordentlich Lärm machen wollen, könnten Sie zum Beispiel eine Holzscheibe zur Hand nehmen und ein paar Nägel einhämmern, den Bohrer zücken, vielleicht sogar den Frühjahrsputz vorziehen und Waschmaschine, Trockner, Staubsauer und Co. anschmeißen, eine alte Teekanne zum Zischen und Brodeln bringen, die Korken knallen lassen oder den Mixer zur Hand nehmen und lautstark Crushed Ice für Ihren Silvester-Drink zubereiten.

Vor allem für Kinder eine laute, spaßige Alternative zum Böllern:

  • Topfschlagen
  • aufgepustete Brötchentüten oder Ballons platzen lassen
  • Konfetti-Kanonen abschießen,
  • Trommeln, Klatschen und Singen
  • Popcorn aufpoppen lassen ...

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Geister vertreiben sowie ein Frohes Neues Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsvorsatz: Fit ins neue Jahr starten?

Ein neues Jahr ist der perfekte Zeitpunkt, um zu beginnen, sich Zeit für sich zu nehmen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Körper und der Psyche etwas Gutes tun können und mit mehr Energie und Motivation ins neue Jahr starten.

Mehr dazu

Lebensmittel lagern über die Feiertage

Zwischen den Jahren nochmal einkaufen gehen? Eher lästig. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Lebensmittel effizient lagern und so die Haltbarkeit steigern können. Unser Kühlschrank Know-How für entspannte Tage ohne Einkaufs-Stress.

Mehr dazu